Die Cape Canaveral Air Force Station (CCAFS) ist ein Raketenstartgelände der U.S. Air Force am Cape Canaveral in Florida, nördlich von Cocoa Beach.
Früher wurde dieses Gebiet von der Air Force als Flugplatz benutzt. In den 1950er Jahren fanden hier schon die ersten Raketenstarts statt. Die ersten bemannten Raumflüge der USA (Mercury-, Gemini- und Apollo 7) starteten ebenfalls hier. Seit dem Flug von Apollo 8 im Dezember 1968 starten jedoch alle bemannten Raketen der USA (Apollo-Programm und Space Shuttle) im direkt nordwestlich gelegenen Weltraumbahnhof der NASA, dem Kennedy Space Center (KSC).
Zu Ehren von US-Präsident John F. Kennedy wurde die Cape Canaveral Air Force Station 1964 in Cape Kennedy Air Force Station umbenannt. 1973 erhielt die Basis wieder ihre alte Bezeichnung. Der erste Start von Cape Canaveral fand am 24. Juli 1950 statt. Die Bumper 8 hob um 14:28 UTC vom Startkomplex LC-3 der CCAFS ab. Die Bumper-Raketen stammten aus Deutschland, die um eine amerikanische Oberstufe erweitert waren.
In der Zeit ab 1956 wurden mehrere Starts mit Jupiter-, Vanguard-, Thor- und Atlas-Raketen durchgeführt. Mit einer Jupiter-Rakete wurde am 31. Januar 1958 der erste US-amerikanische Satellit Explorer 1 in den Weltraum befördert. Auf den Redstone- und Atlas-Raketen aufbauend wurde mit Mercury das erste bemannte Programm unter der Leitung der 1958 gegründeten NASA entwickelt. Die erste bemannte Rakete (Mercury-Redstone 3) wurde am 5. Mai 1961 mit der Mission Freedom 7 zu einem ballistischen Flug gestartet. Auf der Titan 2 basierend wurde das bemannte Programm mit Gemini fortgesetzt.
Mit LC-34 und LC-37 entstanden auf dem nördlichen Gelände die ersten reinen NASA-Startrampen für die Saturn/Apollo-Missionen. Kurz danach wurde dann auch der Startkomplex LC-39 auf dem angrenzenden KSC mit drei Startplätzen, von denen jedoch nur zwei gebaut wurden, für die Saturn V geplant.
Vom LC-34 starteten Walter Schirra, Donn Eisele und Walter Cunningham am 11. Oktober 1968 zur ersten bemannten Apollo-Mission (Apollo 7).
Am 16. April 1984 wurde die Air Force Station als Historic District in das National Register of Historic Places aufgenommen und erhielt den Status einer National Historic Landmark zuerkannt.
Quelle: Wikipedia